Zu Besuch beim Roland

bremen_2014Streiken sie oder streiken sie nicht? Das war erst einmal die entscheidende Frage zum diesjährigen Ausflug der 51 ger Oldies, die uns nach Bremen zum Roland und den Bremer Stadtmusikanten führen sollte. Um es vorweg zu nehmen. Die Bahn hatte ein Einsehen mit uns. Der Streik begann, als wir in Bremen waren und endete, bevor wir Bremen wieder verlassen haben.

Freitag morgen ging es für den größten Teil mit dem Intercity first class gen Bremen und die Überraschung war perfekt, als Petra und Jürgen den Rest der Truppe, wie es sich gehört und mittlerweile Tradition ist, mit einem Gläschen Sekt am Bremer Bahnhof in Empfang nahmen. Schnell war das Hotel gefunden, die Zimmer bezogen und die ersten Eindrücke Bremens gesammelt. Gegenüber unseres Hotels war bereits der große Rummelplatz samt bayrischen Zelt aufgebaut, denn zufällig sollte an diesem Abend der Bremer Freimarkt, eine Art Oktoberfest auf norddeutsch, eröffnet werden.

Dafür hatten wir aber erst einmal keine Zeit, denn auch wenn wir in Norddeutschland waren, wurde der Ausflug abends mit einem zünftigen Kölsch in der Stäv eröffnet.

Am Samstag gab es dann die große Stadtführung durch Bremen, auf der wir erfuhren, wie man sich bei den Stadtmusikanten richtig fotografieren lässt und welche Körperteile des Esels korrekt anzufassen sind, was es mit dem Spuckstein auf dem Rathausplatz auf sich hat und viele interessante Detaills über das schöne Bremen. Der Wettergott war uns gnädig und dazu gehörte dann ein Besuch am Ufer der Weser in einem gemütlichen Biergarten.

Was wäre Bremen ohne eine Schiffstour auf der Weser Richtung Bremerhaven? Es ist eigentlich ein Muss und auf dieser Fahrt Richtung Nordsee und wieder zurück wurden wir sonntags  in die Geheimnisse der Bremer Schiffahrt eingeweiht. Viel zu schnell verging die Zeit im wunderschönen Worms(??) bevor es am Montag wieder mit dem Zug Richtung Heimat ging. Aber nicht ohne den Beschluss, es nächstes Jahr in Dresden zu einem neuen Treffen der 51 ger Oldies kommen zu lassen.

Die Fotos gibt es hier.

Ein Gedanke zu „Zu Besuch beim Roland

  • 2. November 2014 um 00:01
    Permalink

    Wie immer guten Textbeitrag zur Reise geschrieben, Danke Werner 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse diese Rechenaufgabe